Teilen:
  • Facebook
  • Twitter

Zutaten:
5 Eier mittlerer Größe
500 g Zucker (Naturzucker: brauner Rohrzucker unraffiniert)
500 g Haselnüsse
125 g Succade (Zitronat) gewürfelt
125 g Orangenschale (Orangeat) gewürfelt
1/2 Teel. Nelken (gemahlen)
1/2 Teel. Zimt (gemahlen)
1-2 Teel. Cardamom (gemahlen)
Back-Oblaten 5 – 7 cm Durchmesser
(Ich teile die Oblaten mit einem spitzen Messer in zwei, dann sind sie nicht so dick und schmecken nicht so „pappig“.)
Zubereitung:
Gemahlene Nüsse* mit Succade und Orangeat in einer großen Schüssel mischen. Eier und Zucker mit Elektro-Quirl schaumig rühren und die Gewürze dazu geben. Die Eier-Zucker-Gewürz-Mischung zu den Nüssen geben und unterrühren. Der Teig darf nicht fließend sein. Wenn der Teig zu flüssig ist, Semmelbrösel oder gemahlene Nüsse hinzufügen.
Dann „kleine Berge“ auf die Oblaten geben (bei mir gibt diese Teigmenge ungefähr 32 Stück). Den Backofen vorheizen auf 200 Grad bei eingeschalteter Ober- und Unterhitze. (Bei Umluft ca. 180 Grad, allerdings finde ich, dass Umluft die Kekse trocken macht.)
Die Kekse ca. 15 – 18 Min. backen, sie müssen oben gebräunt sein, sollen aber nicht hart werden. Hitze und Dauer können je nach Ofen unterschiedlich sein, das muss man/frau ausprobieren.
Die eine Hälfte der Kuchen mit bitterer Schokolade überziehen, die andere mit Zuckerguss (Puderzucker mit etwas Orangensaft angerührt).

*Ich mahle die Nüsse frisch mit einer Mandelmühle, weil ich finde, dass das besser schmeckt, als die, die es bereits gemahlen zu kaufen gibt.

Teilen:
  • Facebook
  • Twitter